So 22.08. Regiobrunch: auf ins Tomatenparadies

test 4

Regiobrunch | 10:00 – 14:00 | Projekthof Karnitz

Zweiter Regiobrunch – Zahlen, was es Euch wert ist

Nach dem Tomatenkochkurs öffnet Wat giff’t to äten nun auch die Türen des Gartenlokals und lädt zu einem Regiobrunch ein, in dem sich erneut alles um die bunte Tomatenvielfalt aus dem Karnitzer Klimagarten drehen wird.

Eine Tomatendegustierung der frisch geernteten Sorten wird ebenso wie Tomatengerichte aus aller Welt unsere Vorstellung von Tomatensalat grundlegend verändern:

Geriebene Tomaten mit Olivenöl und Knofi auf spanische Art

Chilenisches Pebre: Tomaten mit Zwiebeln, Zitrone, Chili, Olivenöl und Koriander

Tomatenbuter und Tomaten-Chili Marmelade

Würziger Bulgursalat auf Tomatenbasis

Gebackener Reis mit Tomaten, Pfeffer und Zimt

Gegrillte Tomate mit Zwiebeln

Ofenhuhn mediterran

Zum Nachtisch gibt es natürlich auch ein Stück Kuchen — aber wohl lieber  ohne Tomate

Zum Brunch gibt es frisches hausgemachtes Ciabatta

Wie bei allen vier Regionbrunches zahlen die Gäste  auf Ehre und Anstand die Summe, die sie für die regionalen Produkte der Sommersaison für angemessen halten.

Um eine kurze telefonische oder schriftliche Anmeldung wird gebeten.

Kontakt und Veranstaltungsort
Anne Mette und Janika Ballhöfer
Projekthof Karnitz, Karnitz 9, 17154 Neukalen
E-mail: mette@projekthof-karnitz.de
Telefon: 039956 159012

 

Fr 06.07. Bio kann jeder

test 4

Workshop | 15:00 Uhr | Projekthof Karnitz

Bioverpflegung in Kindergärten und Schulen – Potentiale und Möglichkeiten, 15.00 bis 19.00 Uhr

Als verantwortliche Leiter/innen und Mitarbeiter/innen in den Kindergärten und Schulen, in Kommunen sowie in Cateringunternehmen sind Sie herzlich zur Informationsveranstaltung „Bioverpflegung in Kindergärten und Schulen – Potentiale und Möglichkeiten“ am Freitag, den 06. August 2021 von 15.00 bis 19.00 Uhr auf den Projekthof Karnitz eingeladen.

Wir möchten zu dem o.g. Thema informieren. Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a. die Grundprinzipien des ökologischen Landbaus, die Herkunft von Bioprodukten, die Nachhaltigkeit durch Bioprodukte in der Gemeinschaftsverpflegung, Biozertifizierung und gemeinsame Zubereitung von kindgerechten Speisen mit Bioprodukten.

Bei der Durchführung der Veranstaltung wird auf die behördlichen Hygienemaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geachtet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich per Email: janakachel@email.de bis zum 26. Juli 2021 an.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Fr 30.07. Empowerment mit Women in Exile

test 4

Workshop | 17:00 Uhr | Projekthof Karnitz

Von persönlichen Problemen zu politischer Aktion, 17.00 Uhr

Als geflüchtete Frauen sind wir täglich mit Problemen konfrontiert. In diesem Workshop öffnen wir einen Raum für Austausch und realisieren, dass unsere Probleme nicht nur persönliche sind. Wir haben oft nicht die Macht, die Kontakte oder die Informationen, wie wir mit diesen Problemen umgehen können. Und das Lagersystem soll uns entmutigen und vom Rest der Gesellschaft isolieren. Wir werden diskutieren, wie wir unsere Situation verbessern können und warum es wichtig ist, uns gemeinsam zu organisieren. Wir müssen für unser Recht als Frauen, die in dieser Gesellschaft leben, eintreten!

Eintritt frei
Anmeldung & Kontakt
Océane Gobin

27. + 28.08. Klimaepisoden

test 4

Theater | Projekthof Karnitz | 19.30 Uhr

Internationale Künstler*innen haben in den letzten Jahren, zusammen mit dem Projekthof Karnitz, eine Reihe von Videoclips gedreht, die sich mit dem Klimawandel und seinen unterschiedlichen Folgen befassen. Es sind fiktive Episoden, durch die Irritationen ausgelöst werden können – ein Mittel, um in andere Denkbahnen zu kommen.

Wir zeigen Euch ausgewählte Clips, die im Anschluss vom Improvisationstheater Potsdam auf die Bühne gebracht werden. Es ist nicht voraussehbar, welche neue Erzählung dabei entstehen wird.

Eintrittspreise: 7,00 Euro, ermäßigt  3,00 Euro

Anmeldung & Kontakt
Joachim Borner
jborner@kmgne.de

Sa 21.08. Sleeping Duties

test 4

Theater | Projekthof Karnitz | 19.30 Uhr

Sleeping Duties ist ein Theaterstück auf digitalem Zelluloid. Es sollte in den Sophiensälen in Berlin gezeigt werden, konnte aber nur den Weg in die Kamera finden. Am 21.8. ist um 19:30 Uhr in Karnitz Premiere. Natürlich mit den Künstler*innen.

Vier Zugreisende – sind es Menschen, sind es Tiere? – begegnen sich im Schlafwagenabteil. Sie lernen sich kennen, sie richten sich ein, sie teilen ihre Leckereien. Ihr Reiseziel, so merken sie, ist das gleiche: Muriel, Eddie, Igor und Siggi sind Winterschläfer*innen.

Sie fahren nach Norden, nach Spitzbergen, dorthin, wo es noch nicht so heiß ist, wo man trotz Klimawandel noch schlafen kann, möglichst einen ganzen Winter lang. Bevor sie dort ankommen, gilt es jedoch sich vorzubereiten, sich ordentlich Polster anzufuttern, damit sie die ersehnte lange kühle Nacht überstehen können. Obacht! Bloß nicht zu früh in den Schlaf fallen! Bloß nicht zu früh den Organismus herunterfahren, den Herzschlag auf acht oder fünf pro Minute senken. Sonst reichen die Fettdepots nicht. Die Utopie des tiefen Schlafs hat ihren Preis: Sie verlangt Wachsamkeit. Fürs Erste dürfen die vier felligen Fahrgäste höchstens ein wenig schlummern oder dösen. Man muss aufpassen, sich beschäftigen! Probleme, die einen wachhalten, könnten eine gute Lösung sein. Und geht in dem Zug eigentlich alles mit rechten Dingen zu?? Derweil huscht die Landschaft am Fenster vorbei, die Reise zum Nicht-Ort des Tiefschlafs wird zur filmischen Erfahrung, zum flimmernden Traum alarmierten Wachseins. Werden die vier Menschentiere jemals ihre Zuflucht, ihren Bau erreichen? Ein Railroadmovie, ein Kammerspiel.

Von und mit Ursula Renneke, Valerie Oberhof, Stephanie Petrowitz, Vanessa Stern
Regie: Vanessa Stern
Bühne und Kostüme: Jelka Plate und Eike Böttcher
Dramaturgie: Dietmar Schmidt
Regieassistenz: Sophie Krause
Sound: Robin Plenio

Eintrittspreise: 7,00 Euro, ermäßigt  3,00 Euro

Anmeldung & Kontakt
Joachim Borner
jborner@kmgne.de

13. + 14.08. Tornado

test 4

Theater | Projekthof Karnitz | 19.30 Uhr

Um 19:30 Uhr am 13. und 14.08. das Klima-Desaster-Theater TORNADO.

Wie erzählt man eine Geschichte über etwas, was in seinen Folgen schwer darstellbar ist? Wie erzählt man authentisch, ohne in Panik zu geraten bzw. ohne utopischen Glauben an die Rettungskraft von Technologien, Ingenieurskunst und künstlicher Intelligenz?

Die Theatercompany recherchierte und ließ sich Geschichten zum Klimawandel erzählen. Ca. 40 Interviews wurden zusammengetragen, in denen Spuren von Narrationen über die veränderte Wahrnehmung, die individuellen Reaktionen auf Klimaereignisse, die Sorgen und die Entschlüsse zu anderem Leben auftauchten. Geschrieben wurde dieses Stück während der Pandemie – einer Art Generalprobe für gesellschaftliches Leben in der Klimakrise.
Der Held des Stückes ist ein Bühnen-Tornado.

Bei der Aufführung am 14.8. laden wir im Anschluss an den „Sturm“ zu einem Gespräch mit den Machern des Stücks: Tobias Rausch vom Staatsschauspiel Dresden und Dr. Manuel Rivera vom IASS Potsdam ein. Moderiert wird das Gespräch von Dr. Joachim Borner, dem Leiter der Internationalen Sommeruniversität „Transmediales Storytelling der Klimakultur“.

Eintrittspreise: 15,00 Euro, ermäßigt  10,00 Euro

Anmeldung & Kontakt
Joachim Borner
jborner@kmgne.de

Fr 13.08. Blueskonzert mit Richard Aramé Band zur Eröffnung der Theaterkneipe

test 4

Eröffnung Theaterkneipe | Projekthof Karnitz | 16.00 Uhr

Am 13.8. begrüßt die Theaterkneipe Karnitz um 16.30 Uhr alle aufgeregten Menschen mit einem Konzert.  Und das ist der reinste Blues, wie man ihn in Karnitz öfter bekommen kann. Richard Aramé passt voll rein. Der gebürtige Franzose versteht sein Publikum mit einer Mischung aus Virtuosität und Humor in seinen Bann zu ziehen. Richard Aramé spielte u.a mit Stars wie Martha Reeves, Robben Ford, Liz McComb. Mit seiner Band bringt der international renommierte Sänger und Gitarrist eine Mischung aus Old School R&B, Blues und eine Prise Funk auf die Bühne. Neben Eigenkompositionen sind Klassiker von den Beatles und Jimi Hendrix über James Brown, Sly & The Family Stone bis zu Keb Mo mit im Gepäck. Entertainment vom feinsten mit Tanzgarantie!!!

Eintritt beim Austritt

Ebenso hat Karnitz am 13.8.  das Stück TORNADO, als Gastspiel des Theaterdiscounter Berlin, im Haus. Ins Theater geht man rein, gibt Mantel und Hut an der Garderobe ab, setzt sich in seine Reihe und ist mit seiner Aufregung allein. Dann läuft das Stück, man ist begeistert oder empört und muss mit diesen Gefühlen wieder allein zur Garderobe und dann nach Haus.

Das ist für die Seele nicht gut. Deshalb (!) macht Karnitz zu jeder Theateraufführung, Lesung, musikalischen Vorstellung u.ä. seine Theaterkneipe auf. In ihr kann man vor der Veranstaltung Nachbarn, Bekannte oder einen Schnaps treffen und mit denen die Aufregung teilen. Hat man vergessen etwas zu essen, gibt es hier Hilfe. Ähnlich ist es nach der Aufführung: Es kommt Hunger auf oder die gute Stimmung will weitererzählt werden – in der Kneipe ist Platz dafür, sind Bekannte und Fremde und volle Gläser, die auch ihre Empfindungen los werden wollen. Manchmal geht spontan eine ans Klavier, manchmal zitiert auf dem Tisch stehend ein anderer ein Gedicht oder Manifest. Mal liegt man sich in den Armen, mal hält man verbissen Distanz, bis die abgeschminkten Schauspielerinnen zum Absacker dazukommen.

Anmeldung & Kontakt

Joachim Borner
jborner@kmgne.de

So 08.08. Regiobrunch: Die unterschätzte Zucchini

test 4

Regiobrunch | 10:00 – 14:00 | Projekthof Karnitz

Regionaler Brunchauftakt – Zahlen, was es Euch wert ist

Am 08.08. von 10:00-14.00 Uhr und in dessen Folge an drei weiteren Terminen lädt ‚Wat gifft‘ to äten‘ ins KARNITZER GARTENLOKAL zu einem Regiobrunch ein: die Gäste zahlen auf Ehre und Anstand die Summe, die sie für die regionalen Produkte der Sommersaison für angemessen halten.

Auf dem Buffet findet sich eine Vielfalt von saisonalem Gemüse und Früchten meist aus dem eigenen Garten oder von den umliegenden, ökologisch produzierenden Landwirten und Gärtnerinnen. Regionale Kräuter, Wildkräuter, Obst, Gemüse und Fleisch werden mit Gewürzen aus aller Welt kombiniert – es ist für alle etwas dabei.

So werden wir unter anderem Käse aus Vietschow, Fleisch aus Alt Sührkow, Öl aus Grammentin, Mehl und Brot aus der Mühle in Altkalen, Eier aus Leuschentin und viele weitere Produkte, die wir über die Meck-Schweizer aus der Region beziehen können, neben unseren eigenen Zutaten aus dem Karnitzer Garten verwenden.

Zum Nachtisch gibt es leckere Karnitzer Kuchen mit fränkischem Touch, natürlich auch mit den Früchten des Gartens und den eingeweckten Sorten des Vorherbstes.

Zum Auftakt lernen wir die Zucchini in ihrer erstaunlichen Vielfältigkeit kennen. Es gibt:

Antipasti aus dem Ofen

Französischen Zucchinisalat mit eingelegter Zitrone
Tzatziki: Zucchini statt Gurke!

Zucchini-Aufstrich mit Sonnenblumenkernen

Tian: Ofen-Ratatouille

Blätterteig mit würzig orientalischem Hackfleisch

Zucchinikuchen mit Kakao und Zimt

 

Der Brunch findet gemeinsam mit dem Yoga Brunch Regional statt.

Um eine kurze telefonische oder schriftliche Anmeldung wird gebeten.

Kontakt und Veranstaltungsort
Anne Mette und Janika Ballhöfer
Projekthof Karnitz, Karnitz 9, 17154 Neukalen
E-mail: mette@projekthof-karnitz.de
Telefon: 039956 159012

 

So 08.08. Miteinander statt übereinander (reden) – 1h pour se parler

test 4

Aufführung und Workshop | 17:00 Uhr | Projekthof Karnitz

Theateraufführung mit anschließendem Workshop, 17.00 Uhr

Inspiriert von jüngsten öffentlich diskutierten Ereignissen, hat die Theatergruppe derzeit dispo im August 2020 ein Stück kreiert, in dem unbewusste Mechanismen der Ausgrenzung unter die Lupe genommen werden. Die Demonstrationen unter dem Banner „Black lives matter“ oder der Rückgang der LGBTI-Rechte in Polen, sowie die Lektüre von „Tupoka Ogettes, exit RACISM – rassismuskritisch denken lernen“ (2020) und Edouard Louis’ „Qui a tué mon père“ (2018) bildeten die Grundlage ihrer ersten Reflexionen zum Thema.

Ausgestattet mit neuem Material, startet die Theatergruppe eine zweite intensive Reflexion über Strukturen der Ausgrenzung, sowie über Mechanismen der Diskriminierung, die uns tagtäglich begegnen und die wir mitunter unbewusst reproduzieren: Das Selbstverständnis in Bezug auf den Besitz von Privilegien und strukturellen Ungleichgewichten erschweren oft unsere Kommunikation mit den ‚Anderen‘, wenn sie sie nicht gar verunmöglichen.

Das Postulat: Die offene, echte Kommunikation – miteinander statt übereinander (reden) – kann einen Ausweg für dieses Dilemma darstellen.

Mit Unterstützung des Programms ‚Miteinander Reden‘ wird die Theatergruppe in der ersten Augustwoche eine Residenzphase auf dem Projekthof Karnitz machen. Für den 08.08.2021 laden wir zu einer Aufführung des Stückes mit anschließenden Workshops ein.

Das Stück wird deutsch- und französischsprachige Anteile haben; trotz der Fremdsprachenanteile liegt den Schauspieler*innen das Gesamtverständnis des Stückes sehr am Herzen.  Schüler*innen ab 13 Jahre und Lehrer*innen sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Andere Alters- und Berufsgruppen sind jedoch ebenso herzlich willkommen. Den Mitgliedern von derzeit dispo ist daran gelegen, nicht nur ihre Figuren zueinander finden zu lassen, sondern das Gespräch auch zum Publikum zu öffnen.

Eintritt
Für Schüler*innen umsonst
Ermäßigt (Arbeitslose, Studierende, Rentner*innen): 3,00 €
Voller Preis: 7,00 €

Anmeldung & Kontakt
Océane Gobin

Do 12.08. „Rund um die Tomate“ mit Martina Zienert

test 4

Kochkurs | 17:00 – 20:00 | Projekthof Karnitz

Ein Kochkurs, in dem sich alles um’s Karnitzer Tomatenparadies dreht

Im August leuchten die Tomaten im Gewächshaus und auch die Augen bei der bunten Ernte. Die Sortenvielfalt reicht von der gut bekannten Ruthje über die große gelb-orangene „Ananas“, die fleischige Crime de Noire, die wirklich wie eine Zitrone ausschauende Cirtrone Russe und die südsibirische Gregory Altai bis hin zur chilenischen Limachi.

Leckere Tomatengerichte wird es nicht nur im Karnitzer Gartenlokal zu genießen geben, sondern auch eigen zubereitet im Kochkurs mit Martina.

Das ist die Speisekarte des Kurses:

Zum Einklang: Eine klassische Degustierung verschiedener alter Tomatensorten

Brennnesselbutter und Tomatensalsa auf geröstetem Brot

Fleischtomaten-Carpaccio mit Frühlingszwiebel-Ingwer-Salsa

Tomaten-Brot-Salat mit Holunderkapern

Tomaten mit Zumach-Zwiebeln und Walnüssen

Tomatensalat mit Tahin und Za’atar

und

Ein wunderbares klassisches Sugo mit Knoblauch und Basilikum, das wir später mit Pasta essen.

Denn natürlich genießen wir die Gerichte anschließend gemeinsam

Um eine kurze telefonische oder schriftliche Anmeldung wird gebeten.

Kontakt und Veranstaltungsort
Anne Mette und Janika Ballhöfer
Projekthof Karnitz, Karnitz 9, 17154 Neukalen
E-mail: mette@projekthof-karnitz.de
Telefon: 039956 159012