Was bedeutet Klimanotstand in der Mecklenburgischen Schweiz?

Informationsabend | Projekthof Karnitz | Di 28.01. | 18.00 Uhr

Die Initiative Neukalener Bürger*innen, als bisher kleinste Gemeinde Deutschlands den Klimanotstand auszurufen, hat ihre Wellen geschlagen.

Dabei ging und geht es um die Frage und Sorge: Was kann Klimaschutz und Klimaanpassung für Neu­kalen und die Mecklenburgische Schweiz bringen?

Um diese und weitere Fragen des Machens zu diskutieren und zu überlegen, wie wir uns als Bürger­schaft engagieren können, lädt der Projekthof Karnitz zu einem Informationsabend mit Initiatoren des Bürgerbegehrens ein.
Zudem haben wir im Vorfeld mit Bürgermeistern und Klimaschutzmanagern kleiner Gemeinden, aber auch mit Greifswald und Ludwigslust gesprochen, die sich für Klimaschutz engagieren. Auszüge und Erkenntnisse aus den Gesprächen werden wir mit den Anwesenden teilen und gemeinsam überlegen, wie wir als Bevölkerung zusammenarbeiten können, wo es Hindernisse oder Kritiken gibt.
Für Informationen rund um zukünftige Klimaschutzmöglichkeiten in MV und wo sich engagierte Bürger*innen erkundigen können, wird uns die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern zur Seite stehen.

Eingeladen sind alle interessierten Bürger*innen unserer Region – ob jung oder alt.
Für Kaffee, Tee und Knabbereien wird gesorgt sein.
Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!

Bitte um Anmeldung bei Anne Mette:
mette@projekthof-karnitz.de
039956 159012