Elisa Buhrke

Ankommen in ländlicher Umgebung

– erst mal ein Purzelbaum aus dem gewohnten Stadtleben hinaus. Residentin im Projekthof Karnitz bin ich eher zufällig geworden, weil ich ein Praktikum beim KMGNE (Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung gGmbH) absolviere. Durch diesen Glücksfall habe ich aber die Möglichkeit, am ökologischen und solidarischen Miteinander des Projekthofs teilzunehmen. In unserem Team helfe ich dabei, soziokulturelle und internationale Veranstaltungen in der Region auf die Beine zu stellen. Und gleichzeitig erfahre ich mehr über die aktuelle Forschung zum Thema Nachhaltigkeitskommunikation.

Ich studiere Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik an der Universität Potsdam. In dem Master lerne ich, verschiedene Formen menschlicher Kommunikation zu analysieren und selbst essayistische und audiovisuelle Beiträge zu erstellen. Wie können die Klimakrise und Formen nachhaltigen Lebens medial sowie durch Vorträge, Beratungsangebote und Workshops vermittelt werden? Diese Frage interessiert mich wissenschaftlich – vor allem aber auch, wie sie praktisch umsetzbar ist.

Daher freue ich mich, in den kommenden Wochen Teil des KMGNE zu sein. Projekte in der Mecklenburgischen Seenplatte zu organisieren und mit Schüler*innen, Medienschaffenden und anderen Menschen in der Region in Kontakt zu treten. Und daran mitzuwirken, Begriffe wie „Nachhaltigkeit“ und „gesellschaftlicher Wandel“ durch konkrete Ideen im ländlichen Raum umzusetzen.

Kontakt
ebuhrke@kmgne.de