Weltwechsel 2018 eröffnet

Alternativen zum unaufhörlichen Wirtschaftswachstum bieten dieses Jahr die landesweite Veranstaltungsreihe weltwechsel. 

Gestern, am 29. Oktober 2018 fand die Eröffnung von weltwechsel zusammen mit der feierlichen Verleihung des Ökumenischen Förderpreises Eine Welt M-V im Güstrower Schloss statt.

Bis zum 17. November zeigen Akteur*innen in über 80 Veranstaltungen die entwicklungspolitische Dimension der ‘Postwachstumsidee’.Dabei kann vieles ganz praktisch ausprobiert werden, z.B. im Literweise nachhaltig? Workshop am 12. November in Gatschow in Kooperation mit Landkombinat,  Konzeptwerk Neue Ökonomie,  Projekthof KarnitzWeltwechsel M-V, active commons. Das detaillierte Workshop-Programm finden Sie hier.

Einladung an Saftmacher*innen und Fans der Eigenbau-Saftstrasse

Inspiration zu einem Werte- und Kulturwandel liefert der Autor Dr. Wolf Schmidt in seinem Vortrag über das Bruttonationalglück:
14. November 2018, 18 – 20 Uhr, Rathaus Malchin, Am Markt 1, 17139 Malchin
 
2017 beträgt das BIP für M-V 43 Milliarden Euro oder weniger als 27.000 Euro pro Kopf. Unter allen Bundesländern ist das der niedrigste Wert.
Im Rennen um Wachstum sind wir in Mecklenburg-Vorpommern nicht Hase, sondern Igel.

Dr. Wolf Schmidt, ist Sprecher des Landesnetzes der Stiftungen in MV und Leiter der „Initiative Neue Ländlichkeit” in der Mecklenburger AnStiftung.

Wie schon im vergangenen Jahr wird es am 24. November 2018 im Rostocker M.A.U. Club eine Abschlussfeier geben, in diesem Jahr mit einem Konzert der Rostocker Band Lappalie und wieder mit zahlreichen Kreativangeboten und Raum zum entspannten Austausch. Der Eintritt ist frei. Hier gibt es immer die aktuellsten Infos zur Feier.

Alle Infos zu weltwechsel und den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

weltwechsel 2018: Wohin wachsen wir?
29. Oktober bis 17. November 2018