Internationale Sommeruniversität 2013

Transmediales Erzählen zur großen Transformation im Kontext von Klimaanpassung

vom 02. bis 14. September 2013

Am 02. September 2013 beginnt die Präsenzphase des 5. Durchgangs der Internationalen Sommeruniversität: Transmediales Erzählen zur großen Transformation im Kontext von Klimaanpassung in Mecklenburg-Vorpommern.
Start der fünmonatigen Weiterbildung, die im Blended Learning aufgesetzt ist, ist der 17. Juni 2013.
Die Bewerbung ist bis zum 01. Juni 2013 möglich.
Das Programm und alle weiteren Informationen stellen wir Ihnen auf unserem Blog zur Verfügung.

Wenn neue Themen – wie die nachhaltige Entwicklung und Klimaanpassung – Raum greifen wollen, dann nur, wenn diese Leitideen in resonanz- und legitimationsfähigen Sprachbildern und Metaphern, in Ritualen und visuellen Symbolen öffentlich immer wieder reproduziert werden! Gelingt das, erlangt die Idee öffentliche Geltung und handlungsstrukturierende Kraft. Wir sind in der „Bilderkultur“ angekommen. Wesentliche Kommunikationen erfolgen über komplexe, audiovisuelle Medienformate. Kommunikation der nachhaltigen Entwicklung muss sich diese Medien und Formate (v.a. auch der Social Media) – mit ihrem emotionalen und motivierenden Potenzial aneignen. Sie kommt dabei nicht umhin, neue Ästhetiken zu gestalten, die sowohl wider den „Wissens- und Zukunftsatheismus“ (Sloterdijk) agieren als auch Grundlage der „ großen Erzählungen“ über die nachhaltige Entwicklung sind. Diese Erzählungen kommen aus der Zukunft und beschreiben, was wir dafür heute zu beginnen haben, was wir dabei gewinnen und welche Transformationen wir bewältigen.
Während der Internationalen Sommeruniversität 2013 werden kollaborativ Szenarien dieser Erzählungen entworfen, audiovisuell gestaltet und über die verschiedenen Medien – Video, Podcast, Social Media – als Transmedia Story erzählt.
Mit der Internationalen Sommeruniversität bietet das Climate Culture Communications Lab mehrmals im Jahr eine online-gestützte Weiterbildung sowie mehrtägige Workshops und Ateliers im Bereich der audiovisuellen Kommunikation und des Transmedia Storytelling an. Als internationales Netzwerk von Experten aus Wissenschaft, Politik, Kultur und Kunst vermittelt das Climate Culture Communications Lab in den Diskursen sowohl zwischen den Disziplinen als auch zwischen Süd und Nord. Getragen von einem internationalen Konsortium aus Universitäten, wissenschaftlichen und künsterlischen Institutionen generiert das Climate Culture Communications Lab global relevantes Wissen und eröffnet den gesellschaftlichen Dialog für eine verständliche, transparente und partizipative Kommunikation. Es organisiert einen Lern- und Produktionsprozess, in dem sich Journalisten, Künstler, Multiplikatoren, Kino-, PR-Macher und andere – in einem interdisziplinären und internationalen Austausch – Medienkompetenz, Medienmündigkeit und interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten aneignen, um sperrige Themen wie Klimafolgen visuell und kommunikativ in die Gesellschaft zu übermitteln und zu verbreiten.
Das Angebot richtet sich an Personen aus den Bereichen Film und Medien, an Kommunikations-, Sozial- und Naturwissenschaftler sowie an Akteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und der Verwaltung.

 

LINKS

Internationale
Sommeruniversität

DOWNLOAD

Ausschreibungsflyer

Anmeldeformular