Regional-Brunch – Nachhaltigkeit mit Genuss

Projekthof Karnitz ist mitten drin in der regionalen Initiative: Regionalvermarktung und nachhaltige Ernährungssysteme. Am 1. Oktober machte die Genossenschaft Meck-Schweizer, die durch den Projekthof unterstützt wird, ihre Idee ganz öffentlich: Sie lud all die regionalen landwirtschaftlichen und ernährungswirtschaftlichen Unternehmen und Projekte mit ihren Produkten zu einem Brunch ein – gleich nach dem Erntedankgottesdienst – in die Kirche als öffentlichen Ort – ein.Zum Festessen (was ja gesundes, hochwertiges Essen auch bedeutetet) eingeladen waren in besonderer Weise die Bürger der Region. Sie konnten testen – nein, sie konnten genießen, was es mit Nahrungsmitteln, die auf guten Böden oder in tierfreundlichen Umwelten hergestellt werden, auf sich hat: Wie das so anders schmeckt, wie Geschmack Freude macht und ein Erlebnis sein kann – nicht nur Nahrungsaufnahme. Wie der Genuss noch größer wird, wenn er geteilt wird, wenn er in Gemeinschaft „veredelt“ wird – dadurch, dass man miteinander spricht und sich füreinander interessiert.

Der Projekthof hatte Gerichte beigesteuert und begleitet Meck-Schweizer im kommenden Jahr 2018 mit einer Workshopreihe zu Ernährung: einer verantwortungsvollen Ernährung, die den Schutz und die Pflege der Böden und der darauf siedelnden Arten ebenso im Auge hat, wie die globalen Themen fairer Handels- und Produktionsbedingungen sowie souveräner Ernährungssysteme, die sich den fremdbestimmten Angeboten der Industrien entziehen. Das hat viel mit den SDGs zu tun.

Aktuell wird unter Beteiligung der Meck-Schweizer eine regionale Fleischverarbeitung vorbereitet. Voll ausgestattete Verarbeitungsräume und ein Fleischermeister stehen bereit. Angesprochen sind Tierhalter der Region, die eigene Fleisch- und Wurstwaren produzieren möchten, jedoch nicht die räumlichen Voraussetzungen hierfür haben. Wer ist daran interessiert sich zu beteiligen? Über Rückmeldungen freue sich die Meck-Schweizer:
wollenberg [at] meck-schweizer.de

Zum Regional-Brunch am Erntedanksonntag luden: die Stadt Malchin, die ev. luth. Johanniskirchengemeinde und die Meck-Schweizer Regional-Initiative.