Jugend bewegt – Gesundheit durch Begegnung

LAND IN SICHT, so der Titel einer Satellitenveranstaltung auf dem Kongress “Armut und Gesundheit” im März an der TU Berlin. Wie und wo für Kinder und Jugendliche Orte der Begegnung und Beteiligung in ländlichen Räumen geschaffen werden können, oder sie sich selbst schaffen, stand im Zentrum der Vorträge und Diskussionen.

Psychische und physische Gesundheit werde durch Begegnungen und durch die Wertschätzung der Jugendlichen durch Beteiligung gefördert, so die Hauptthese der Veranstaltung.

Wir stellten den Jugendkongress in Karnitz vor, der in den nächsten Monaten von Jugendlichen für Jugendliche geplant werden wird und im September mit einem bunten, demokratischen Jugendkreativfestival (JUKO) abschließend gefeiert wird.

Hier geht es zum Veranstaltungsbericht.